AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Buchung von Veranstaltungen

 

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmern und dem Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.V. (im Folgenden „der Gesprächskreis“). Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit, es sei denn der Gesprächskreis hat ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2. Anmeldung/Vertragsabschluss

(1) Die Anmeldung zu Veranstaltungen des Berliner Gesprächskreises kann über Internet, Brief, Telefax, E-Mail oder telefonisch erfolgen. Die Anmeldung wird durch unsere schriftliche Bestätigung rechtsverbindlich. Die Buchungsbestätigung erfolgt in der Regel innerhalb von 5 Werktagen per E-Mail.
(2) Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Für den Fall, dass eine Veranstaltung ausgebucht ist, werden wir Sie auf unsere interne Warteliste setzen, und Sie umgehend informieren, wenn ein Platz frei geworden ist.

3. Leistung

(1) Inhalt, Umfang, Dauer und sonstige Einzelheiten der Veranstaltungen ergeben sich aus den vom Gesprächskreis veröffentlichten Publikationen oder Angaben auf der Internetseite zu den Veranstaltungen, sowie aus den versandten Ablaufplänen.
(2) Der Veranstaltungspreis versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin und beinhaltet Mittagessen und Pausenverpflegung. Vortragsunterlagen sowie ggf. themenbezogenes Zusatzmaterial sind auf der Website des Berliner Gesprächskreises unter der jeweiligen Veranstaltung regelmäßig im Nachgang zur Veranstaltung freizugänglich verfügbar. Die Veröffentlichung der einzelnen Präsentation erfolgt dabei jeweils nach Zustimmung der Vortragenden und kann daher nicht garantiert werden.
(3) Die Ausstellung eines Teilnahmezertifikates erfolgt auf Nachfrage im Nachgang zu der Veranstaltung.
(4) Eine Hotelunterbringung/ Übernachtung/ Anreise ist nicht geschuldet.

4. Fälligkeit und Zahlung, Verzug, Aufrechnung

(1) Die Teilnahmegebühr ist innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist zu bezahlen. Rechnungen werden elektronisch, auf Wunsch postalisch, versandt. Mit Ablauf dieses Datums befindet sich der Teilnehmer in Zahlungsverzug. Der Gesprächskreis behält sich in diesem Fall vor, Mahnkosten geltend zu machen.
(2) Der Teilnehmer ist verpflichtet, den vereinbarten Veranstaltungspreis im Voraus, das heißt vor Beginn einer Veranstaltung zu bezahlen. Die Zahlungen sind durch Banküberweisung möglich. Die Bezahlung mit Bargeld wird nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem Gesprächskreis akzeptiert.

5. Stornierung

Die Stornierung muss schriftlich erfolgen und ist bis 14 Tage bzw. bis zu dem auf dem Anmeldeformular genannten Datum vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Bei Nichterscheinen oder Stornierung zu einem späteren Termin wird grundsätzlich der gesamte Veranstaltungspreis fällig. Gerne akzeptiert der Gesprächskreis ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Dem Buchenden steht der Nachweis frei, dass dem Gesprächskreis kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist.

6. Rücktritt/ Änderungen des Veranstalters

(1) Der Gesprächskreis behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen des Veranstaltungsprogramms unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vorzunehmen.
(2) Der Gesprächskreis ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere wenn die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht möglich ist. In den vorgenannten Fällen werden die Teilnehmer umgehend informiert. Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als 2 Wochen vor der Veranstaltung. Bereits gezahlte Teilnehmerentgelte werden in diesen Fällen erstattet.
(3) Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens des Gesprächskreises. Der Gesprächskreis verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

7. Datenschutz

(1) Der Gesprächskreis schützt Ihre personenbezogenen Daten und wird die vom Teilnehmer überlassenen Daten vertraulich behandeln und nicht an Dritte weiterleiten siehe dazu unsere Datenschutzerklärung.
(2) Für einige Veranstaltungen sind wir aufgrund von Sicherheitsbestimmungen des Raumvermieters verpflichtet, die Daten der Teilnehmer (Name, E-Mailadresse, Institution) an den Raumvermieter zu übersenden.
(3) Wir verwenden die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen, um Sie auch weiterhin mit unserer Einladungsliste über die Durchführung unserer Veranstaltung zu informieren. Dafür benötigen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen Ihre ausdrückliche Zustimmung, die Sie uns – falls noch nicht geschehen – hier erteilen können. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen. Mitglieder unserer Einladungsliste erhalten außerdem mit jedem Newsletter einen Abmeldelink. Gern können Sie auch einfach per E-Mail oder Telefax widersprechen (per E-Mail: mail[at]berliner-gespraechskreis.eu oder per Fax: 0049-30-39 92 50-39). Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.
(4) Die Namen der Teilnehmer und Institutionen können vom Gesprächskreis über die Teilnehmerliste den anderen Veranstaltungsteilnehmern zugänglich gemacht werden. Teilnehmer können dieser Möglichkeit widersprechen oder die Daten einschränken, die den anderen Teilnehmern zugänglich gemacht werden. Dies ist möglich via E-Mail an mail[at]berliner-gespraechskreis.eu, per Kontaktformular oder per Fax an 0049 – 30 – 39 92 50 39.
(5) Teilnehmer sind mit Fotoaufnahmen ihrer Person auf einer Veranstaltung einverstanden und willigen ein, dass diese Aufnahmen für den Onlineauftritt des Gesprächskreises verwendet werden dürfen. Teilnehmer können dieser Möglichkeit widersprechen. Dies ist möglich via E-Mail an mail[at]berliner-gespraechskreis.eu, per Kontaktformular oder per Fax an 0049 – 30 – 39 92 50 39. 

8. Haftung

Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Der Gesprächskreis übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Präsentationen.

9. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
(2) Ausschließlicher Gerichtsstand ist das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht.
 

Berliner Gesprächskreis zum
Europäischen Beihilfenrecht e.V.

AG Charlottenburg
VR 25359 Nz

Vorstand
Dr. Ulrich Soltész (Vorsitzender)
Dr. Ulrike Suchsland (stellv. Vorsitzende)
Dr. Thomas Lübbig (Schatzmeister)

Beiratsvorsitzender
Dr. Till Müller-Ibold

Ehrenvorsitzende
Dr. Thomas Jestaedt
Dr. Michael Schütte

BDI